Startseite » Meinungen » Wir müssen gemeinsam in einer historisch kurzen Frist den Sprung in eine post-fossile Ökonomie schaffen

Wir müssen gemeinsam in einer historisch kurzen Frist den Sprung in eine post-fossile Ökonomie schaffen

19 September, 2021
  • von

Historisch haben Europa + die USA den Löwenanteil der CO2-Emissionen angehäuft. Inzwischen sinken dort die Treibhausgas-Emissionen (nicht schnell genug), während sie in China + anderen Schwellenländern weiter steigen.


Auf China entfallen bereits 29 % der Emissionen und 50% des weltweiten Kohleverbrauchs, Tendenz steigend. Bei den Pro-Kopf-Emissionen liegt das Land inzwischen über dem EU-Durchschnitt. Asien ist heute das Epizentrum des Klimawandels.


Nicht zu vergessen Russland, das als weltgrößter Exporteur fossiler Energieträger den Klimawandel fleißig anheizt. Von Kurswechsel keine Spur, vielmehr zielen alle staatlichen Programme auf die weitere Steigerung der Ausfuhr von Öl, Gas + Kohle


Die alte Vorstellung, die entwickelten Industrieländer müssten ihre Emissionen senken, damit die Entwicklungsländer ihr CO2-Budget noch ausreizen können, ist überholt. Wir müssen gemeinsam in einer historisch kurzen Frist den Sprung in eine post-fossile Ökonomie schaffen.


Angesichts der globalen Wachstumsdynamik mit einer Weltbevölkerung von bald 10 Milliarden ist der Dreh- und Angelpunkt die Entkopplung von ökonomischer Wertschöpfung (Wohlstand) + Naturverbrauch => Green Growth. Daran entscheidet sich die Zukunft des Planeten.


Der Erfolg des European Green Deal bemisst sich nicht nur an der Reduktion der hausgemachten Emissionen. Wir müssen Modelle für nachhaltige Energie, Mobilität, Industrie und Städtebau entwickeln, die für den großen Rest der Welt anschlussfähig sind.


Das heißt auch: Wirtschaftliche Dynamik, sozialer Fortschritt + ökologische Verantwortung müssen Hand in Hand gehen. Für ein Schrumpf-Europa interessiert sich kein Mensch. Vorreiter bei der grünen industriellen Revolution zu sein ist unser wichtigster Beitrag zum #Klimaschutz

Quellen/Original/Links:
https://twitter.com/fuecks/status/1439239814453268480

Sozialökonom
Ralf Fücks

Ralf Fuecks

Ralf Fücks wurde 1951 in Edenkoben (Pfalz) geboren. Während seines Studiums der Sozial-, Wirtschafts- und Politikwissenschaften war er in den Studentenbewegungen in Heidelberg und Bremen aktiv. Ralf Fücks trat 1982 der Grünen Partei bei. Im Jahr 1985 wurde er in die Bremer Bürgerschaft gewählt. In den Jahren 1989/90 war er Co-Vorsitzender der Bundesgrünen. In dieser… Weiterlesen »Ralf Fuecks