Startseite » Wissenschaftler*innen » Charlie Gardner

Charlie Gardner

  • von
Charlie Gardner

Dr. Charlie Gardner ist ein interdisziplinärer Forscher, Naturschützer und Aktivist mit besonderem Interesse an gesellschaftlichen Reaktionen auf Klima- und Biodiversitätskrisen. Von 2005 bis 2015 lebte er in Madagaskar, wo er mit dem WWF und anderen Nichtregierungsorganisationen an der ehrgeizigen “Durban-Vision” des Landes arbeitete, mit der die Ausdehnung des Schutzgebietsnetzes verdreifacht werden soll. Charlie hat auch in Mauritius, Kenia, Ghana, England und Schottland im Bereich Naturschutz und Bewirtschaftung natürlicher Ressourcen gearbeitet.

Nach seinem BSc-Abschluss in Zoologie an der Universität von Leeds absolvierte Charlie 2002 einen MSc in Naturschutzbiologie am DICE. Im Jahr 2009 kehrte er nach Kent zurück, um seine Doktorarbeit zu schreiben, die er 2014 mit dem Titel “Reconciling conservation and development in Madagascar’s rapidly expanding protected area system” einreichte. Nach Abschluss seiner Promotion kehrte er 2016 an die School of Anthropology and Conservation in Kent zurück, wo er in Teilzeit unterrichtet und Stipendien vergibt, aber er verfolgt weiterhin gemeinsame Forschungsprojekte (vor allem auf Madagaskar) und arbeitet als Berater für Blue Ventures und andere Organisationen, neben seiner Tätigkeit als Klimaaktivist.

Er hat für The Guardian, The Conversation, The Ecologist und Mongabay geschrieben und ist in zahlreichen Fernseh- und Radiosendungen aufgetreten. Sein Buch Life Amongst the Thorns – Biodiversity and Conservation of Madagascar’s Spiny Forest (gemeinsam mit seiner Frau, der Fotografin Louise Jasper, verfasst) wurde 2015 von John Beaufoy veröffentlicht.

Dr. Charlie Gardner ist Mitglied des Durrell Institute of Conservation and Ecology.

Quellen/Original/Links:
https://www.kent.ac.uk/anthropology-conservation/people/480/gardner-charlie
https://twitter.com/CharlieJGardner

Übersetzung:
https://www.deepl.com/de/translator

STUDIE / FACHARTIKEL

Von Publikationen zu öffentlichen Aktionen: Die Rolle der Universitäten bei der Erleichterung akademischen Engagements und Aktivismus in der Klima- und Umweltkrise

Publiziert: 31. Mai, 2021

Tausende von Universitäten haben den Klimanotstand ausgerufen, doch der Hochschulsektor stellt sich der gemeinsamen Herausforderung nicht mit der Dringlichkeit, die den wissenschaftlichen Warnungen entspricht. Die Universitäten fördern eine stärkere Konzentration auf die Nachhaltigkeit durch ihre Forschung, Lehre und ihren eigenen institutionellen Fußabdruck. Wir sind jedoch der Meinung, dass solche Initiativen nicht ausreichen werden, um die… Weiterlesen »Von Publikationen zu öffentlichen Aktionen: Die Rolle der Universitäten bei der Erleichterung akademischen Engagements und Aktivismus in der Klima- und Umweltkrise

STUDIE / FACHARTIKEL

Von Publikationen zu öffentlichen Aktionen: Die Rolle der Universitäten bei der Erleichterung akademischen Engagements und Aktivismus in der Klima- und Umweltkrise

Publiziert: 31. Mai, 2021

Tausende von Universitäten haben den Klimanotstand ausgerufen, doch der Hochschulsektor stellt sich der gemeinsamen Herausforderung nicht mit der Dringlichkeit, die den wissenschaftlichen Warnungen entspricht. Die Universitäten fördern eine stärkere Konzentration auf die Nachhaltigkeit durch ihre Forschung, Lehre und ihren eigenen institutionellen Fußabdruck. Wir sind jedoch der Meinung, dass solche Initiativen nicht ausreichen werden, um die… Weiterlesen »Von Publikationen zu öffentlichen Aktionen: Die Rolle der Universitäten bei der Erleichterung akademischen Engagements und Aktivismus in der Klima- und Umweltkrise