Startseite » Menschen » Maddie Stone

Maddie Stone

20 August, 2021
  • von
Maddie Stone

Maddie ist eine Wissenschaftsjournalistin. Sie ist auch Doktorin der Erd- und Umweltwissenschaften, eine Auszeichnung, die sie sich verdient hat, indem sie tief in die Böden der Regenwälder Puerto Ricos eingedrungen ist und mit Hilfe ausgefallener Laborgeräte die biogeochemischen Geheimnisse aufgedeckt hat, die den Raum zwischen Waldboden und Felsen definieren. Ja, darin kann man einen Doktortitel erwerben.

Maddie ist die ehemalige Wissenschaftsredakteurin der Technologie-Website Gizmodo und Gründungsredakteurin von Earther, Gizmodos Vertical mit Schwerpunkt Klima und Umwelt. Als Freiberuflerin sind Maddies Arbeiten unter anderem in National Geographic, der Washington Post, The Atlantic, Grist und Vice erschienen. Sie betreibt einen zweimonatlich erscheinenden E-Mail-Newsletter mit dem Titel “The Science of Fiction”, der sich mit der realen Wissenschaft hinter fiktiven Monstern und außerirdischen Planeten beschäftigt.

Maddie kann als Wissenschafts- oder Umweltjournalistin, Rechercheurin, Faktencheckerin und Redakteurin eingestellt werden. Sie glaubt an Oxford-Kommas.

Quellen/Original/Links:
https://twitter.com/themadstone
https://maddiestonewriting.com/about

Übersetzung:
https://www.deepl.com/de/translator

MEINUNG

5 mögliche Klimazukünfte – von optimistisch bis seltsam

Die fünf Szenarien, die das Rückgrat des jüngsten IPCC-Berichts bilden, erzählen radikal unterschiedliche Geschichten über die Zukunft der Menschheit. Der jüngste Bericht der Vereinten Nationen über den Zustand des Klimas warnt eindringlich davor, dass die Zukunft der Menschheit von apokalyptischen Naturkatastrophen geprägt sein könnte. Aber diese Zukunft ist nicht in Stein gemeißelt. Je nach den… Weiterlesen »5 mögliche Klimazukünfte – von optimistisch bis seltsam

MEINUNG

Europäische Elektroautohersteller haben ein Problem mit russischem Nickel

Europa braucht vielleicht russisches Nickel, um seine Klimaziele zu erreichen – und indigene Aktivisten brauchen vielleicht Europa, um einen russischen Bergbaugiganten zur Rechenschaft zu ziehen. Etwa zwei Wochen nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine rückte ein Metall, das eine Schlüsselrolle in Batterien für Elektrofahrzeuge spielt, plötzlich ins Rampenlicht. Am 8. März verdoppelte sich der… Weiterlesen »Europäische Elektroautohersteller haben ein Problem mit russischem Nickel